Projekte

09/2014 – heute, Internet Service Provider, Hamburg

SD, MM, FI Schnittstellen zum Webfrontend Schaffung einer REST – API für das Webfrontend sowie Mitarbeit an Weboberfläche mit WebDynpro, BSP und AngularJS, Datenmigration auf SugarCRM

Technik: SAP R3, NW ABAP 7.3, ABAP Workbench,
Webstorm, AgularJS, Bootstrap, JQuery

06/2014 – 08/2014, Segelreise nach Riga
Siehe syfenris.wordpress.com

03/2013 – 06/2014, Energieversorger, Lübeck

IS-U, GPKE, Anpassung Datenformate, Wartung und Weiterentwicklung Geräteverwaltung, Datenformate MSCONS, ORDERS, APERAK, Problemanalyse und Monitoring des Datenaustausch

Technik: SAP R/3, SAP-IS-U, NetWeaver 7.2, ABAP Workbench, B2B by Practice

01/2013 – 02/2013, Energieversorger, Neu-Isenburg

IS-U, GPKE, Anpassung Datenformate, Wartung und Weiterentwicklung Abrechnungsprozesse, Datenformate UTILMD, INVOIC, Anpassung und Weiterentwicklung Lieferanten-wechselprozess, Problemanalyse und Monitoring des Datenaustausch

Technik: SAP R/3, SAP-IS-U, NetWeaver 7.2, ABAP Workbench, B2B by Practice

03/2009 – 12/2012, Energieversorger, Münster

IS-U, IDEX-GE/GG, MaBiS
Umstellung von Kundensystemen auf ein 2 Mandantenmodell bzw. 2 Systemmodell, Anpassung und Weiterentwicklung Lieferanten-wechselprozess, Geräteverwaltung, EDM, Datenformate, IDEX Lösung von Energy4U sowie kundeneigener Lösungen, Datenformate MSCONS, UTILMD, ORDERS und INVOIC, Problemanalyse und Monitoring des Datenaustausch

Technik: SAP R/3, SAP-IS-U EHP2 SP4, NetWeaver 7.0, ABAP, Workbench, B2B by Practice, IDEX Lösung von Energy4U

03/2006 – 12/2008, Energieversorger, Oldenburg

GPKE/GeLiGas, Kommunikationssteuerung, Entwurf und Realisierung der Anbindung von easy+ per EDIFACT an den Datenaustausch gemäß der GPKE Prozesse der Bundesnetzagentur. Bei easy+ handelt es sich eine kundeneigene Lösung für SAP R/3 ähnlich IS-U. Realisierung von SAP XI Adaptern aufbauend auf dem Adapter Framework zur Anbindung von E-Mail bzw. EDI/X.400. Dabei ist ein MDA-ähnlicher Ansatz zu verfolgen: Metamodelle beschreiben die EDI-Nachrichtenstrukturen und entsprechend erstellte XI-Komponenten setzen dynamisch die erforderlichen Transformationsprozesse um.

Design und Realisierung eines Monitors für den EDIFACT Datenaustausch im SAP ERP System mit den Eigenschaften: Abbildung der Kommunikationsprozesse auf Basis der Nachrichten und der zugehörigen CONTRL und APERAK Quittungen; End-To-End Monitoring; der Monitor wurde mit ABAP Objects entwickelt. Design und Konfiguration von SAP XI Szenarien zur Anbindung von über 500 Marktpartnern unter Verwendung von: Content Based Routing; ccBPM; Grafischen Mapping und UserDefined Functions; Java Mappings; XSLT Mappings

Design und Entwicklung eines Testservers, um für die Themen EDIFACT Konvertierung, Validierung, Mapping und Routing alle 24 Stunden automatisiert Regressionstests durchzuführen.

Technik: SAP R/3 4.7c, ABAP Workbench, SAP XI / PI 3.0, Netweaver 2004, WebAS 6.40, Eclipse, Netweaver Developerstudio, Subversion, easy+

08/2005 – 02/2006, Energieversorger, Oldenburg

Planung und Migration verschiedener Integrationsprozesse vom SAP Business Connector nach SAP Exchange Infrastrukture (SAP XI). Entwicklung von zusätzlichen Komponenten für die XI, wie Adapter, Mappings und UserDefined Functions (JAVA). Anbindung der ENET-Datenbank für Netznutzungsentgelte

Technik: SAP R/3, ABAP Workbench, SAP XI / PI 3.0, Eclipse, Netweaver Developerstudio, Subversion, WebAS 6.40, XI 3.0

02/2005 – 07/2005, Druck, Oldenburg

Konzeption und Entwicklung eines Outputmanagements für XEROX Druckmaschinen. Ziel war es an beliebigen Clients Druckaufträge für den Massendruck zu erfassen und serverseitig nach unterschiedlichen relativ frei definierbaren Regeln an die Druckmaschinen zu verteilen.

Technik: Eclipse, PHP, MySQL

06/2004 – 01/2005, WebAgentur, Oldenburg

Realisierung verschiedener Webprojekte mit Datenbankanbindung für eine Webagentur. Sowie technische Unterstützung bei der Systemadministration des Kunden: Einführung eines Linux Servers als Ersatz eines Windows-Servers. Automatisierte Administration der Clients eingeführt.

Technik: PHP, MySQL, GoLive, Photoshop

08/2001 – 05/2004, Telekommunikation, Darmstadt

Erweiterung und Wartung eines Datenservers, wobei der laufende Betrieb unter sehr hohen Sicherheits- und Qualitätsanforderungen gewährleistet werden mußte. Der Datenserver ermöglicht eine vollautomatische Verteilung von Unternehmensdaten an unterschiedlichste Anwendungsprogramme die in den Filialen der Unternehmung betrieben werden. Die Daten werden dabei in Abhängigkeit der Zielanwendung transformiert. Die Prozessabläufe und die Datentransformation sind weitgehend über Benutzeroberflächen konfigurierbar gestaltet. Neben dem Datenserver als Serveranwendung (J2EE) umfasst das Projekt einen komplexen Administrationsclient der in Swing implementiert ist.

Technik: Java 1.4, RMI, JavaMail, JDBC 2.0, Servlet 2.4, Struts 1.1, Oracle 8i, Swing, Ant, Tomcat 4, Apache Webserver, IntelliJ Idea 4.0, ERwin 4.0, Toad 7.4, Rational Rose Java

02/2001 – 07/2001, Telekommunikation, Darmstadt

Zur Transformation von Datenbeständen eines Altsystems in ein neues, in Java entwickelten Informationssystems ist ein Migrationswerkzeug zu entwickeln. Diese Werkzeug führt im ersten Schritt eine Prüfung der zu transformierenden Daten durch und gegebenenfalls auch eine automatische Korrektur derselben. In einem zweiten Schritt werden die Daten transformiert. Designziel war es, den Ablauf der Migration durch Steuerdaten definierbar zu machen, anstelle der Ausprogrammierung der einzelnen Arbeitschritte. Auf diese Weise ist das Migrationswerkzeug für neue Migrationsaufgaben leicht anpassbar ist. Meine Aufgabe bestand neben der Mitarbeit an dem Gesamtkonzept in dem Design und der Implementierung einer Komponente für das Migrationswerkzeug, die die Datentransformation ausführt.

Technik Java 1.3, BEA WebLogic, EJB, JDBC, Oracle 8i JBuilder 4.0, Rational Rose Java

09/2000 – 01/2001, Internet Service Provider, Oldenburg

Design und Implementierung eines Systems zur Account-Verwaltung

Technik: Java-Servlets, Apache, JDBC, DB2, MySQL

05/2000-08/2000, Internet Service Provider, Oldenburg

Entwurf und Implementierung eines Datawarehouses in Java, Analyse der Produktionsdatenquellen (Datenbanken, Logfiles, LDAP) unter Berücksichtigung eines zuvor erstellten Fachkonzepts. Design und Umsetzung eines Datenbankschemas für das Datawarehouse. Implementierung entsprechender Importjobs, die über einen Scheduler angestoßen werden. Die GUI des Datawarehouses war
als browserbasierte Anwendung umzusetzen. Die Administration, also das Erstellen von SQL-Anfragen, die Bereitstellung von Zugriffsrechten und das Einrichten von Benutzern erfolgt ebenfalls über diese GUI.

Technik: Java Servlets, Template System, JDBC 1.2, JNDI, LDAP, RMI, MySQL 3.32, DB2 6.1, Code-Generatoren für Datenbankschnittstellen und GUI.

02/2000-04/2000, Internet Service Provider, Oldenburg

Erstellung einer Anforderungsdefinition in Zusammenarbeit mit Kunden. Für den Aufbau eines Systems zur Account-Verwaltung und zur Erhebung von statistischen Daten wurde ein Fachkonzept erstellt.

Technik: LaTeX

05/1999-01/2000, Internet Service Provider, Oldenburg

Redesign und Neuimplementierung eines bestehenden FreeMail-Servers in Java. Ausgehend von einer bestehenden Web-Applikation erfolgte ein Redesign und Neuimplementierung mit den Zielen: Aufbau eines grundlegenden Frameworks für ein Unified Messaging Systeme, Erweiterbarkeit und Connectivity mit systemfremden Komponenten, Optimierung der Leistungsfähigkeit.

Technik: Java Servlets, Template System ähnlich wie WebMacro, JavaMail, JNDI, JDBC 1.2, RMI, LDAP, MySQL 3.32, DB 2 6.1, Envox CT Studio 3.0